Wirkung auf das intestinale Mikrobiom | Apotheken-Depesche 1/2019

Weniger Gluten für jeden gut

Neue Forschungsergebnisse, die in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass eine glutenarme Ernährung auch die Gesundheit von Menschen, die nicht unter Zöliakie leiden, verbessern kann. Die Vorteile sind jedoch nicht auf das bloße Fehlen von Gluten zurückzuführen.

Die glutenarme Diät führte bei den Teilnehmern der randomisierten kontrollierten Studie dänischer Wissenschaftler zu einer Verringerung von gastrointestinalen Beschwerden wie Blähungen. Die Zusammensetzung der Darmbakterien veränderte sich positiv, der Grundumsatz stieg und es wurde ein Rückgang von Kohlenhydraten- und Zucker-abbauenden Bakterien beobachtet. Auch die Bifidobakterien, die durch den Verzehr von Weizen übermäßig vertreten sein können, verringerten sich durch die glutenarme Diät. Direkte Auswirkungen auf den Glukose- und Lipidstoffwechsel konnten aber nicht gefunden werden. EG


Quelle:

Hansen LBS et al.: A low gluten diet induces changes in the ... Nature Communications 2018; 9:4630; doi: 10.1038/s41467-018-07019-x

ICD-Codes: K90.0

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.