Atopische Dermatitis | Apotheken-Depesche 6/2018

Probiotika bei Kindern wirksam

Kinder mit atopischer Dermatitis im Alter zwischen vier und 17 Jahren profitierten in einer randomisierten kontrollierten Studie, die in JAMA Dermatology publiziert wurde, von der Einnahme von Bifidobakterien und Lactobazillen mit einer Besserung der Symptome und einem geringeren Verbrauch an topischen Kortikosteroiden.

50 Kinder mit moderater atopischer Dermatitis (AD) nahmen über zwölf Wochen täglich eine Kapsel mit 109 koloniebildenden Einheiten von Bifidobacterium lactis CECT 8145, Bifidobacterium longum CECT 7347 und Lactobacillus casei CECT 9140 sowie Maltodextrin als Trägersubstanz oder nur Maltodextrin ein. Die Veränderungen der Beschwerden wurde mittels SCORAD (Score of Atopic Dermatitis) gemessen. Nach den drei Monaten waren die SCORAD-Werte in der Probiotikagruppe im Mittel um 19,2 Punkte besser als in der Vergleichsgruppe. Außerdem sank in der Probiotikagruppe der Verbrauch topischer Kortikosteroide signifikant ab.
In dieser Studie wurde, anders als in vorangegengenen Studien die individuelle Darmflora berücksichtigt und nur Kinder eingeschlossen, die in den letzten drei Monaten keine systemischen Immunsuppressiva und in den letzten zwei Wochen keine Antibiotika bekamen, und dass sie auch keine Anzeichen einer Darmerkrankung oder bakteriellen Infektion zeigten. Die Autoren schlussfolgern, dass der begleitende Einsatz von Probiotika bei moderater bis schwerer AD empfehlenswert ist.

Quelle:

Navarro-Lopez et al.: Effect of oral ... JAMA Dermatol., 2017; doi: 10.1001/jamadermatol.2017.3647

ICD-Codes: L20.9

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.