Apotheken-Depesche 5/2008

Diclofenac in OTC-Dosierung

Äquipotent: 25 mg Diclofenac und 400 mg Ibuprofen

Diclofenac-Kalium in OTC-Dosierung (max. 75 mg/Tag) bewirkt eine schnelle sowie vier bis sechs Stunden anhaltende Schmerzstillung. Gepoolte Daten aus klinischen Studien belegen, dass niedrig dosiertes Diclofenac (max. 75 mg/Tag) im direkten Vergleich mit äquipotenten Dosen von Ibuprofen (max. 1200/Tag) – auch hinsichtlich gastrointestinaler Nebenwirkungen – sicher und verträglich ist.

Um die Wirksamkeit verschiedener NSARs zu vergleichen, wertete Moore in seinem Review 13 randomisierte Doppelblind-Studien aus (n=2377). In diesen wurde die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Diclofenac-Kalium mit Ibuprofen bzw. Plazebo bei typischen OTC-Indikationen (z. B. Kopf- und Rückenschmerzen, Erkältungssymptomen, Zahnschmerz) verglichen. Ergebnis: Die empfohlene Ini-tialdosis von 25 mg Diclofenac-Kalium ist mindestens so wirksam wie 400 mg Ibuprofen und Tagesdosen von 75 mg Di­clofenac-Kalium sind so effektiv wie 1200 mg Ibuprofen.

Die Sicherheit von Di- clofenac-Kliumwurde anhand von 34 klinischen Stu­­dien mit insgesamt 48­­07 Patienten evaluiert. Dabei zeigte sich,dass nie­­drig dosiertes Diclofenac-Kalium (bis 75 mg/Tag) in der Therapie akuter Schmerzen ein Sicherheitsprofil aufweist, das vergleichbar ist mit äquianalgetischen Ibuprofen-Dosen bis 1200 mg/Tag und Plazebo

Bei den gastrointestinalen Nebenwirkungen nach einer Einzeldosis (z. B. Übelkeit, Erbrechen, Dyspepsie, abdominale Schmerzen und Gastritis) schnitt Di- clofenac-Kalium (25 mg) sogar besser ab als Ibuprofen (max. 400 mg). (MW)

Bei den häufigsten Indikationen für OTC-Analgetika haben Diclofenac-Kalium, Acetylsalicylsäure, Ibuprofen und Paracetamol die größte Bedeutung. Als äquipotente Dosen gelten dabei: 25 mg Diclofenac-Kalium, 400 mg Ibuprofen, 1000 mg Paracetamol und 1000 mg Acetylsalicylsäure.
Quelle: Moore, N: Diclofenac potassium 12,5 mg tablets for mild to moderate pain and fever, Zeitschrift: CLINICAL DRUG INVESTIGATION, Ausgabe 27 (2007), Seiten: 163-195


Link zur Originalarbeit Originalarbeit bestellen

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum