Vitamin-D-Forschung läuft weltweit auf Hochtouren | Apotheken-Depesche 2/2015

Mit Vitamin D gegen Asthma und Allergien

Vitamin D ist an zahllosen Prozessen im Körper beteiligt und einer der Schlüssel für ein reibungslos funktionierendes Immunsystem. Aktuelle Daten weisen erneut auf einen Zusammenhang zwischen Vitamin D, einem starken Immunsystem und der Behandlung und Prävention von Asthma und Allergien hin.

Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass bei Asthmapatienten mit einem Vitamin-D-Defizit das Risiko, einen Asthmaanfall zu erleiden, um 25% höher ist als bei Asthmakranken mit gut gefüllten Vitamin-D-Speichern. Eine frühere Studie japanischer Forscher stützt diese Ergebnisse: Sie konnten bei Schulkindern, die an Asthma leiden, demonstrieren, dass durch die regelmäßige Einnahme von Vitamin D die Anfälle deutlich reduziert wurden. Eine weitere Studie bei Kindern dokumentiert, dass Kinder, die an Asthma und Allergien erkrankt waren, im Vergleich zu gesunden Gleichaltrigen deutlich niedrigere Vitamin- D-Spiegel aufwiesen.

Vitamin-D-Defizite sind die Regel

Rund 80% der deutschen Bevölkerung sind von einem Vitamin-D-Defizit betroffen. Der Grund: Im Gegensatz zu anderen Vitaminen wird Vitamin D unter dem Einfluss von Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Doch in unseren Breitengraden reicht die Strahlung – bis auf die wenigen Sommermonate – nicht aus, um ausreichend Vitamin D herstellen zu können. Hinzu kommt, dass sich das Leben immer mehr in Innenräumen abspielt. Und: Nicht nur Sonnencremes, sondern auch viele Hautpflegeprodukte, sind heute mit Lichtschutzfaktoren ausgestattet.
Die Folgen eines Vitamin-D-Defizits können sich in unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsproblemen oder vermehrter Infektanfälligkeit zeigen. Um optimal mit Vitamin D versorgt zu sein, kann ein Vitamin-D-Präparat in der DGE-konformen Dosierung sinnvoll sein. MW

Quelle:

Nach Informationen von Dr. Loges, Winsen Vitamin D: *z. B.: Vitamin D-loges® 5.600 I.E. (gewährleistet bei einmal wöchentlicher Einnahme die tägliche Versorgung mit 800 I.E. Vitamin D3)

ICD-Codes: E55

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.