Ernährung bei Typ-1-Diabetikern | Apotheken-Depesche 6/2018

Kohlenhydrate und Blutzuckerkontrolle

Trotz moderner Therapieoptionen erreichen viele Typ-1-Diabetiker nicht die empfohlenen Blutzuckerziele. Eine stark Kohlenhydrat-reduzierte Ernährung kann den Therapieerfolg merklich verbessern.

An der Studie nahmen 316 erwachsene Typ-1-Diabetiker bzw. Eltern von betroffenen Kindern teil. Alle Patienten wurden mit Insulin behandelt und hielten sich seit durchschnittlich 2,2±3,9 Jahren an eine extrem kohlenhydratarme Diät (Ziel ≤30 g pro Tag).
Im Schnitt waren die Teilnehmer (57% weiblich bei Erhalt der Diabetesdiagnose 16±14 Jahre alt; die Diabetesdauer betrug 11±13 Jahre. Im Rahmen der Diät verzehrten die Probanden täglich durchschnittlich 36±15 g Kohlenhydrate. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Der HbA1c-Wert der Patienten betrug 5,67± 0,66% und nahezu alle erfüllten die von der American Diabetes Association (ADA) empfohlenen Blutzuckerziele. Der HbA1c-Wert hatte seit Diätbeginn im Mittel um 1,45±1,04% abgenommen. Unerwünschte Nebenwirkungen waren selten: Nur 2% der Teilnehmer mussten im vergangenen Jahr aufgrund von Diabeteskomplikationen (Ketoazidose, Hypoglykämie) stationär behandelt werden.
Sollten sich diese vielversprechenden Ergebnisse in weiteren Untersuchungen bestätigen, könnte aus Sicht der Autoren künftig eine extrem Kohlenhydrat-arme Ernährung sowohl für Kinder als auch für Erwachsene mit Typ-1-Diabetes eine effektive Therapiemaßnahme darstellen. LO

Quelle:

Lennerz BS et al.: Management of type 1 diabetes with a very low-carbohydrate diet. Pediatrics 2018; 141(6). pii: e20173349

ICD-Codes: E10.9

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.