BOT-Verstärker | Apotheken-Depesche

Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Rezeptoragonisten bei Typ-2-Diabetes

Voraussichtlich ab Januar 2020 ist in Deutschland die Fixkombination aus dem Basalinsulin Insulin glargin 100 E/ml und dem GLP-1-Rezeptoragonisten Lixisenatid zur Behandlung von Typ-2-Diabetes verfügbar.

Die Fixkombination wurde bereits im Januar 2017 in der Europäischen Union zugelassen, aber erst im Juli 2019 wurde eine Einigung zur Preisgestaltung erzielt. Dieser entsprechend kann die Fixkombination in Kombination mit Metformin verordnet werden bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes, deren Blutzuckerspiegel unter einer basalunterstützten oralen Therapie (BOT) nicht ausreichend kontrolliert ist und deren Insulinbedarf bei 30 bis 60 Einheiten pro Tag liegt.
Die Zulassung der Fixkombination basiert u. a. auf der LixiLan-L-Studie mit über 700 Patienten. Sie verglich das Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil von Insulin glargin (100 E/ml) und Lixisenatid mit Insulin glargin 100 E/ml jeweils zusätzlich zu Metformin bei Patienten, die unter einer BOT keine zufriedenstellende glykämische Kontrolle erreichten. Nach 30 Wochen profitierten Patienten unter der Fixkombination von einer effektiveren Senkung ihrer HbA1c-Werte als unter Insulin glargin 100 E/ml (mittlere Differenz: -0,5 %; 95 %-Konfidenzintervall: -0,6 bis -0,4 %; p < 0,0001). Unter dem Regime mit dem GLP-1-Rezeptoragonisten waren darüber hinaus die postprandialen Blutzuckeranstiege geringer und die Patienten hatten einen Gewichtsvorteil im Vergleich zur Therapie mit Insulin glargin 100 E/ml. Das Hypoglykämierisiko war in beiden Studiengruppen vergleichbar.

Für eine Behandlung mit der Fixkombination sind Dr. Thorsten Siegmund, München, zufolge insbesondere Patienten geeignet, die bisher mit einer BOT mit ≥ 30 E Basalinsulin behandelt werden und die seit zwei Quartalen ein Prozent über ihrem individuellen HbA1c-Zielwert liegen. Auch für Patienten mit einer Gewichtsproblematik könnte der Einsatz der Fixkombination sprechen, so Siegmund. MW


Quelle:

Fachpressekonferenz „BOT-Verstärkung aus dem Haus Sanofi: Eine Fixkombination stellt sich vor“, 14. 11. 2019; Berlin; Veranstalter: Sanofi
Suliqua® SoloSTAR®: Fixkombination aus Insulin glargin 100 E/ml und Lixisenatid 33 µg/ml; ausgeliefert im olivfarbenen SoloSTAR®

ICD-Codes: E11.9

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.