CME-Fortbildung

CME-Fortbildung

Wissenschaftliche Fortbildung bildet die Basis fundierter Beratung in der Apotheke.

Mehr

Therapieoptionen

Therapieoptionen

Die pharmazeutische Forschung macht imme neue Wirkprinzipen für Patienten zugänglich.

Mehr

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus

Menschen mit Diabetes brauchen eine kompetente und intensive Beratung.

Mehr

Ernährung

Ernährung

Bei vielen Erkrankungen ist eine Umstellung der Ernährung nötig.

Gute Beratung machte es dem Patienten leichter.

Mehr

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Die Bedürfnisse älterer Menschen können sich grundlegend von denen jüngerer unterscheiden.

Frauen den Wechseljahren benötigen eine besonders einfühlsame Beratung.

Mehr

Dermatologie

Dermatologie

Fußpilz, trockene Haut, Ekzeme, allergische Reaktionen.

Die Liste der möglichen dermatologischen Themen in der Apotheke ist lang.

Mehr

Home

Wildes Wellenreiten
Häufig Lazerationen an Kopf und Beinen

Beim Surfen kommt es jährlich bei einem Drittel aller Sportler zu Verletzungen. Vor allem auf Kopf und Gesicht sollte man beim Wellenreiten aufpassen.

Quelle: Klick C et al.: Surfing USA: an epidemiological study of surfing injuries presenting to US EDs 2002 to 2013. Am J Emerg Med 2016; 34: 1491-6

Sport und Ernährung
Regelmäßig aktiv, bessere Appetitkontrolle

Regelmäßige körperliche Aktivität soll die Appetitkontrolle verbessern. In einer Studie versuchten Forscher herauszufinden, was hinter dieser Behauptung steckt.

Quelle: Beaulieu K et al.: Does habitual physical activity increase the sensitivity of the appetite control system? a systematic review. Sports Med 2016; 46(12): 1897- 1919

Metabolisches Syndrom
Wer profitiert von Metformin?

Patienten mit metabolischem Syndrom entwickeln mit höherer Wahrscheinlichkeit einen Diabetes. Metformin kann der Progression entgegenwirken, doch profitieren nicht alle Patienten gleichermaßen.

Quelle: Stover L et al.: Which patients with metabolic syndrome benefit most from metformin? J Fam Pract 2016; 65(11): 832-4

Original Pressemitteilung:
Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Frankfurt, 24. Juli 2017. „Das ist ja mal etwas ganz Anderes“, war nur eine der Reaktionen der Besucher von „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ im Franken-Center in Nürnberg. Damit waren sie nicht ...

Original Pressemitteilung:
Rezidivrisiko und Hospitalisierungsrate verringert

Die meisten an einer Schizophrenie erkrankten Patienten benötigen eine dauerhafte antipsychotische Therapie. Mangelhafte Adhärenz führt jedoch häufig zu Rückfällen. Mit dem einmal monatlich i.m. zu injizierenden ...

Mehr Bewegung für Menschen mit Diabetes
Statt Sport einfach weniger sitzen

Regelmäßiger Sport ist ein Eckpfeiler in der Diabetestherapie. Daran halten tun sich allerdings die wenigsten. Eine einfache und effektivere Lösung präsentierte eine aktuelle Studie: Statt Sporteinheiten sollten die Typ-2-Diabetiker einfach häufiger aufstehen und ein paar Schritte machen, statt durchgehend zu sitzen.

Quelle: Duvivier BMFM et al.: Breaking sitting with light activities ... Diabetologia 2017; 60(3): 490-8

Bewegungsapparat
Ananasenzyme bei Schwellungsschmerzen

Die häufigsten Ursachen für Verletzungen sind Stürze im Haushalt und Sportunfälle. Typische Folgen sind Knochenbrüche, aber auch Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen. Diese gehen in der Regel mit der Bildung schmerzhafter Schwellungen und Hämatome einher. Für ...

Auszeichnung
Pharmatechnik: Ein guter Arbeitgeber

Das Unternehmen Pharmatechnik gehört wieder zu den Top-Arbeitgebern in Deutschland. Das ist das Ergebnis eines Rankings, das Focus Business in Zusammenarbeit mit Xing und kununu. com bereits zum fünften Mal in Folge veröffentlichte. Bewertet wird die Zufriedenheit der Mitarbeitern mit...

Mikronährstoffe
Nährstoffe für die Nerven

Lumbacur® Forte Sticks zur diätetischen Beeinflussung von Wirbelsäulensyndromen, Neuralgien und Polyneuropathien enthalten die Nervenvitamine B12 und B6 sowie Folsäure in Kombination mit Uridinmonophosphat. Das Präparat versorgt den Organismus mit wichtigen Nervenbausteinen ...

Aktion
Diabetesaktion „Gesünder unter 7 PLUS"

Ein Kreis, ein Pfeil, ein Männchen und zwei Schlagworte – schon war die Aussage von Professor Dr. Matthias Blüher, Leipzig, über Diabetes zeichnerisch festgehalten. Noch eine Sprechblase und die Antwort auf eine Nachfrage des TV-Moderators Markus Appelmann fanden ihren Platz auf...

Dermatologie
Dexeryl® Reinigungscreme

Das bewährte Dexeryl® Pflegekonzept von Pierre Fabre Dermatologie für die trockene bis sehr trockene, zu atopischer Dermatitis neigende Haut wurde im März um ein neues Reinigungsprodukt ergänzt: Die hypoallergene, seifenfreie Waschcreme dient der feuchtigkeitsspendenden ...

Neu
Doloplant® bei Muskelund Gelenkschmerzen

Doloplant®, ein neues Topikum gegen Schmerz, kann durch seine Kombination aus Pfefferminz-, Eukalyptus- und Rosmarinöl mit deren Effekten Schmerzlinderung, Entzündungshemmung und Entspannung dazu beitragen, dass Betroffene schneller wieder in Bewegung kommen. Pfefferminzöl mit ...

Ophtalmologie
Homöopathie gegen entzündete Augen

Der in Weleda Euphrasia D3 Augentropfen enthaltene Heilpflanzenauszug aus Augentrost wirkt lindernd bei entzündeten und tränenden Augen: Katarrhalische Entzündungen am Auge gehen mit übermäßig starker Durchblutung einher. Die Bindehaut ist gerötet und gereizt, die...

Alles parat für eine kompetente Beratung?
Hochsaison für Heuschnupfen

Jedes Frühjahr dieselbe Misere: Heuschnupfenpatienten leiden unter Niesattacken, Fließschnupfen, juckenden und tränenden Augen. Damit Sie gut auf den Ansturm betroffener Kunden vorbereitet sind, sollten im Apothekenteam eine Reihe von Aspekten bedacht werden.

Fruktoseintoleranz
Ein völliger Verzicht ist meist nicht nötig

Auch Menschen mit einer Fruktoseintoleranz müssen in der Regel nicht ganz auf Fruktose in der Nahrung verzichten – unterhalb eines individuellen Schwellenwertes wird der Einfachzucker meist toleriert.

Das optimale Schwangerschaftsintervall erreichen
Postpartale Kontrazeption und Einfluss auf das Stillen

Eine postpartale Kontrazeption kann Frauen dabei unterstützen, das gewünschte und/ oder empfohlene Schwangerschaftsintervall (IPI, interpregnancy interval) zu erreichen. Das ist neben der Familienplanung auch deshalb wichtig, da ein zu kurzes IPI mit negativem Kinds- und mütterlichem Outcome assoziiert ist. Aber es stehen stets auch Bedenken im Raum, einer stillenden Frau hormonelle Kontrazeptiva zu verabreichen. In einer aktuellen Übersichtsarbeit wurden die verfügbaren Daten dazu zusammengefasst, und die – teils kontroversen – Empfehlungen dargestellt.

Quelle: Sridhar A, Salcedo J: Optimizing maternal and neonatal outcomes with postpartum contraception: impact on breastfeeding and birth spacing. Matern Health Neonatol Perinatol 2017; 3:1

Sexuell übertragbare Erkrankungen
Mögliche Infektionsfolge: Infertilität

Tubare Infertilität ist häufig eine Folge unbehandelter Infektionen des oberen Genitaltrakts. Schuld sind in erster Linie Chlamydien und Gonokokken, aber auch andere sexuell übertragbare Erreger.

Quelle: Tsevat DG et al.: Sexually transmitted diseases and infertility. Am J Obstet Gynecol 2017; 216: 1-9

Selbstmedikation bei Schmerzen
ASS wirkt rasch, ist gut verträglich

Der bewährte Wirkstoff gegen Schmerzen, Acetylsalicylsäure (ASS), ist gut verträglich und lindert wirksam Schmerzen. Eine weiterentwickelte Formulierung der 500 mg-Tablette lässt ihn schneller anfluten als vergleichbare OTC-Analgetika.

Quelle: Fachpressekonferenz: „Aspirin® neu entdecken“, 30. März 2017, Köln, Veranstalter: Bayer Vital GmbH, Leverkusen *Aspirin® 500 mg überzogene Tablette

Schmerzlinderung durch Empathie
Händchenhalten hilft

Soziale Berührungen wie das „Händchenhalten“ einer nahestehenden Person können helfen, Schmerzen zu lindern. Wie gut das funktioniert, hängt davon ab, wie empathisch die beistehende Person ist.

Quelle: Goldstein P et al.: Empathy predicts an experimental pain reduction during touch. J Pain 2016; 17(10): 1049-57

Mehr als eine banale Komorbidität in der Dermatologie
Psoriasis-Arthritis: Frühzeitige Diagnose verhindert Gelenkdestruktion

Psoriasis ist eine häufige Hauterkrankung. Die Psoriasis-Arthritis (PsA) wiederum ist eine der häufigsten Begleiterkrankungen von Psoriatikern – bis zu 30% aller Patienten mit Schuppenflechte weisen auch eine Gelenkbeteiligung auf. So kommt man auf eine Prävalenz von 30 bis 100 pro 10 000. Man schätzt, dass bei etwa 15% aller Psoriasis-Patienten, die von einem Dermatologen betreut werden, eine begleitende PsA unerkannt bleibt. Das ist ungünstig, denn es existieren effektive Therapien, die die radiologische Progression und die klinische Gelenkdestruktion aufhalten können. Deshalb ist eine möglichst frühzeitige Diagnose für die Patienten essenziell.

Quelle: Ritchlin CT et al.: Psoriasis arthritis. N Engl J Med 2017; 376: 957-70

Auch an Zika, Dengue und Co. denken!
Risikoevaluation bei Reiserückkehrern mit Fieber

Die vergangenen Zika-, Ebola- und Chikungunya-Ausbrüche haben gezeigt, dass man bei der Evaluation fiebriger Reiserückkehrer auf der Hut sein sollte. Um der genauen Infektionsursache auf die Schliche zu kommen, ist für den Arzt eine detaillierte Reiseanamnese und Kenntnis geographischer Faktoren notwendig. Aber auch die Apotheke sollte bei kranken Reiserückkehrern an Tropenkrankheiten denken und die Patienten ggf. an den Arzt verweisen.

Quelle: Thwaites GE et al.: Approach to fever in the returning traveler. N Engl J Med 2017; 376(6): 548-60

Hypopigmentierung
Wissen, was hinter hellen Flecken steckt

Rund 5% aller Menschen tragen eine oder mehrere hypopigmentierte Makulae am Körper. Die hellen Flecken sind meist harmlos, können manche Patienten aber schwer belasten.

Quelle: Hill JP, Batchelor JM: An approach to hypopigmentation. BMJ 2017; 356: i6534

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum