CME-Fortbildung

CME-Fortbildung

Wissenschaftliche Fortbildung bildet die Basis fundierter Beratung in der Apotheke.

Mehr

Therapieoptionen

Therapieoptionen

Die pharmazeutische Forschung macht imme neue Wirkprinzipen für Patienten zugänglich.

Mehr

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus

Menschen mit Diabetes brauchen eine kompetente und intensive Beratung.

Mehr

Ernährung

Ernährung

Bei vielen Erkrankungen ist eine Umstellung der Ernährung nötig.

Gute Beratung machte es dem Patienten leichter.

Mehr

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Die Bedürfnisse älterer Menschen können sich grundlegend von denen jüngerer unterscheiden.

Frauen den Wechseljahren benötigen eine besonders einfühlsame Beratung.

Mehr

Dermatologie

Dermatologie

Fußpilz, trockene Haut, Ekzeme, allergische Reaktionen.

Die Liste der möglichen dermatologischen Themen in der Apotheke ist lang.

Mehr

Home

Begleitsymptome der Migräne
Individuelle und ökonomische Belastungen durch Übelkeit und Erbrechen

Neben Photo- und Phonophobie sind Übelkeit und Erbrechen sehr häufige Begleitsymptome von Migräne-Attacken. Wie stark sind die Belastungen der Patienten wirklich? Die individuellen und auch die ökonomischen Folgen wurden jetzt in den USA an einer großen Zahl von Migräne-Patienten untersucht.

Quelle: Gajria K et al.: Humanistic and economic burden of nausea and vomiting among migraine sufferers. J Pain Res 2017; 10: 689-98

Risikofaktoren
So wirken sich Armut und eine elterliche ADHS aus

In etlichen Studien wurde in „benachteiligten“ Bevölkerungsgruppen eine höhere ADHS-Prävalenz berichtet – und auch ADHS-erkrankte Eltern erhöhen das Risiko der Kinder, an einer ADHS zu erkranken. Ein US-Team erforschte nun, inwieweit eine ADHS-Diagnose der Eltern den Zusammenhang zwischen sozioökonomischem Status und ADHS-Risiko der Kinder beeinflusst.

Quelle: Rowland AS et al.: Attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD): Interaction between socioeconomic status and parental history of ADHD determines prevalence. J Child Psychol Psychiatry 2017 [Epub 12. Aug.; doi: 10.1111/jcpp.12775]

Apothekenbasierte nicht-interventionelle Studie
Canesten® Extra Nagelset und Canesten® Extra Creme zur Behandlung von Nagelmykosen

Tietz Hans-Jürgen, Stock Ingo, Becker Norbert. Nagelmykosen sind häufige, meist schwer zu behandelnde Pilzerkrankungen. Die Ergebnisse einer neuen apothekenbasierten, praxisnahen Beobachtungsstudie bestätigen eine hohe Wirksamkeit und sehr gute Verträglichkeit bei der Selbstbehandlung von leichten bis mittelschweren Formen der Nagelmykose mit Canesten® Extra Nagelset und Canesten® Extra Creme. (Apotheken-Depesche 2017;24(4):22-26)

Original Pressemitteilung:
Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Frankfurt, 24. Juli 2017. „Das ist ja mal etwas ganz Anderes“, war nur eine der Reaktionen der Besucher von „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ im Franken-Center in Nürnberg. Damit waren sie nicht ...

Original Pressemitteilung:
Rezidivrisiko und Hospitalisierungsrate verringert

Die meisten an einer Schizophrenie erkrankten Patienten benötigen eine dauerhafte antipsychotische Therapie. Mangelhafte Adhärenz führt jedoch häufig zu Rückfällen. Mit dem einmal monatlich i.m. zu injizierenden ...

Husten und Schnupfen dominieren
Eltern mit kranken Kindern kompetent beraten

Erkältungskrankheiten bei Kindern sind häufig. Und viele Eltern fragen in der Apotheke um Rat, wie den kleinen Patienten am besten geholfen werden kann. Kurz vor dem Start in die diesjährige Erkältungssaison haben wir hier einige wichtige Aspekte der Beratung für Sie zusammengestellt.

Kochen in Deutschland
Wer selbst kocht, snackt weniger

Wer beim Fernsehen durch die Sender „zappt“, kann prominente Köche bei der Zubereitung von erlesenen Speisen beobachten. Aber wie sieht es in der eigenen Küche aus?

Quelle: Pressemitteilung der Dt. Gesellschaft für Ernährung e.V. vom 7.6.2017

Hantavirus in Deutschland
Garten- und Kellerarbeiten

Jährlich erkranken etwa 500 Menschen in Deutschland an einem Hantavirus. 2017 traten bisher besonders viele Infektionen auf. Experten vermuten, dass die hohe Verbreitung der Rötelmaus ein Grund für die hohen Fallzahlen ist. Das CRM Centrum für Reisemedizin rät dazu, sich bei Garten- und Kellerarbeiten ausreichend zu schützen.

Quelle: Pressemitteilung des Centrum für Reisemedizin vom 18.4.2017

Live mitgezeichnet
Das bewegt beim Thema Diabetes

Bei der Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ in Nürnberg veranschaulichte ein Live-Zeichner das Thema Diabetes auf ganz neue Weise: Stichworte, bunte Sprechblasen und Zahlen fassten die Vorträge und Interviews am Aktionsstand auf einer großen Leinwand zusammen.

Quelle: Pressekonferenz: „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“, Nürnberg, 24. Juli 2017, Veranstalter: Sanofi

Mit guten Essgewohnheiten Typ-2-Diabetes vorbeugen
Gesundes Frühstück und Pausenbrot

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass häufiges Auslassen der Morgenmahlzeit die Entstehung von Übergewicht fördert, was wiederum die Entwicklung von Typ-2-Diabetes begünstigen kann.

Asthma im Erwachsenenalter
Individuelle Strategien für eine Erkrankung mit vielen Gesichtern

Asthma kann atopisch oder nicht-atopisch sein, manchmal wird es bei der Einnahme von Acetylsalicylsäure schlimmer, manchmal steht es mit Adipositas oder chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD) in Verbindung. Auch die Vielfalt an Therapieoptionen ist groß.

Quelle: McCracken JL et al.: Diagnosis and management of asthma in adults ... JAMA 2017; 318(3): 279-90

Ernährung bei Typ-2-Diabetes
Nur mehr Aufklärung reduziert Morbidität

Diabetes-Patienten sollten bestmöglich über ihre Erkrankung aufgeklärt sein. Dies betrifft vor allem das große Gebiet der Ernährung. Nur eine aktive und effektive Schulung zu gesunder Ernährung kann Folgeschäden verhindern, so ein aktuelles Review.

Quelle: Sami W et al.: Effect of diet on type 2 diabetes mellitus: a review. Int J Health Sci 2017; 11: 65-71

Laut und voller Abgase
Verkehrsnahes Wohnen macht dement

Wer nah an einer Hauptverkehrsstraße wohnt, ist ständigem Verkehrslärm und Autoabgasen ausgesetzt. Auf Dauer scheint die Belastung auf das Gehirn zu schlagen, wie nun eine Analyse der Demenzinzidenz in Ontario zeigte.

Quelle: Chen H et al.: Living near major roads and the incidence of dementia, parkinson‘s disease, and multiple sclerosis ... Lancet 2017; 389: 718-26

Flugreisen mit Allergien
Notfall-Optionen

Menschen mit Allergien sollten sich möglicher Risiken für Verschlechterungen oder gar Notfälle bei Flugreisen bewusst sein.

Quelle: Sánchez-Borges M et al.: In-flight allergic emergencies. World Allergy Organization Journal 2017; 10: 15

Typ-2-Diabetes und COPD
Gefährliches Doppel

Typ-2-Diabetes ist eine häufige Komorbidität der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung COPD. Wie stark sich die Prognosen der Patienten verschlechtern, wenn beides zusammenkommt, zeigen aktuelle Daten aus Taiwan.

Quelle: Lin CS et al.: Diabetes risks and outcomes in chronic obstructive pulmonary disease patients: two nationwide ... PLoS One 2017; 12(8): e0181815

Infektionen
Damit aus der Mücke kein Elefant wird
Malaria ist eine der weltweit schwerwiegendsten Infektionskrankheiten. Besonders gravierend ist die Verlaufsform Malaria tropica, die sich v. a. durch Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Durchfälle äußert. Durch das fehlende Wechselfieber wird die Infektion häufig
...
Aktionen
Sommer-Eventreihe „Future´n´motion"
Rund 300 Teilnehmer folgten der Einladung von Pharmatechnik und kamen zur diesjährigen Sommereventreihe an sechs Standorten des Unternehmens. Unter dem Motto „Future´n´motion – der digitale Marktplatz für Ihre Apotheke“ zeigte das Unternehmen anhand von
...
Aktionen
Neue Partnerschaft: Ursapharm und FC Bayern München

Die Saarbrücker Ursapharm Arzneimittel GmbH ist künftig einer der Gold-Partner des FC Bayern München. Kern der globalen Kooperation ist eine groß angelegte, crossmediale Kampagne für die Augentropfen-Range Hylo® Eye Care mit den Top-Spielern des FC Bayern Jér&...

Aktionen
Orifarm Mitarbeiter laufen bis Australien

Im Rahmen der ersten Firmen- Schrittzähleraktion haben es die Leverkusener Mitarbeiter des europaweit führenden Arzneimittelimporteurs Orifarm bis nach Australien geschafft. Sechs Wochen lang traten die Teams gegeneinander an. Insgesamt brachten es die Teilnehmer auf 25 376 045 Schritte &...

Rezeptur
Neue Kruken mit Lasercodierung
WEPA Apothekenbedarf stattet seine im Markt etablierte Drehdosier- Kruke seit Juni 2017 mit einer Matrixcodierung aus. So kann jede Kruke in der kompletten Lieferkette angefangen bei der WEPA über die Apotheke bis hin zum Endverbraucher eindeutig zurückverfolgt werden.
Bis Primä
...
Langzeitdaten zu Herzstillstand
Erste-Hilfe-Kurse zahlen sich aus

Registerdaten aus Dänemark bestätigen, dass sich die zahlreichen Interventionen zur Förderung der Laienhilfe bei plötzlichem Herzstillstand in den letzten Jahren auch langfristig gelohnt haben.

Quelle: Kragholm K et al.: Bystander efforts and 1-year outcomes in out-of-hospital cardiac arrest. N Engl J Med 2017; 676(18): 1727-47

Kinder mit Diabetes
„Früher Typ 2" schlimmer als „früher Typ 1"

Kinder und Jugendliche mit Diabetes sollten besonders engmaschig überwacht werden, insbesondere mit Blick auf evtl. Komplikationen. Darauf weisen die erschreckenden Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie hin.

Quelle: Dabelea D et al.: Association of type 1 diabetes vs type 2 diabetes diagnosed during childhood and adolescence with complications during ... JAMA 2017; 317(8): 825-35

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum