Pädiatrie/ Kinderheilkunde

Bellender Husten und Atemnot bei Kindern
Pseudokrupp-Anfälle verstärkt im Winter

Die kalte Jahreszeit ist die typische Erkältungszeit. Bei kleineren Kindern können dann außer banalem Erkältungshusten vermehrt Pseudokrupp-Anfälle auftreten. Diese sind durch starken bellenden Husten mit Atemnot gekennzeichnet und können Kinder und Eltern in große Angst versetzen – vor allem, wenn sie dies zum ersten Mal erleben. Charakteristisch ist der plötzliche Beginn der Beschwerden, meist in der Nacht.

Quelle: Literatur beim Verfasser

Weniger Atopie
Daumenlutschen und Nagelkauen schützt

Nach der Hygienehypothese verringert sich das Allergierisiko, wenn man als Kind mehr mit verschiedenen Mikroorganismen konfrontiert wurde. Folgt man dieser Hypothese, sollten Kinder, die ihre Daumen lutschen oder an den Fingernägeln kauen, seltener Allergien entwickeln als Kinder, die die Finger nicht so oft in den Mund stecken. Nun zeigten Forscher aus Neuseeland: Das stimmt!

Quelle: Lynch SJ et al.: Thumb-sucking.... Pediatrics 2016; 138(2): e20160443

Infektion mit Hepatitis-B-Viren (HBV)
Die Mutter-Kind-Transmission stoppen

Die perinatale Übertragung des Hepatitis-B-Virus ist global die Hauptursache für chronische HBV-Infektionen. Die US-amerikanische „Society for Maternal-Fetal Medicine“ (SMFM) fasste den aktuellen Wissensstand zur Risikominimierung zusammen.

Quelle: Dionne-Odom J et al.: Hepatitis B in pregnancy screening, treatment, and prevention of vertical transmission. Am J Obstet Gynecol 2016; 214: 6-14

Häufig vermeidbare Komplikationen
Immer noch 2,6 Millionen Totgeburten pro Jahr – und Deutschland auf Platz 12

2011 hatte eine Lancet-Artikelserie zum Thema Totgeburten für viel Aufsehen gesorgt. Ein internationales Expertengremium forderte damals umfangreiche Maßnahmenbündel, um die Zahl der Totgeburten weltweit zu senken. Ein Update zeigt: Noch immer ist der Handlungsbedarf groß – auch in den Industrienationen.

Quelle: Frøen JF et al.: Stillbirths: progress and unfinished business. Lancet 2016; 387: 574-86; Lawn JE et al.: Stillbirths: rates, risk factors, and acceleration towards 2030. Ebd. 587-603 ; Flenady V et al.: Stillbirths: recall to action in high-income countries. Ebd. 691- 702

Kinder mit funktionellen Bauchschmerzen
Was spricht für chronische Beschwerden?

Kinder leiden häufig unter funktionellen Bauchschmerzen. Bei manchen persistieren sie über mehrere Jahre und sind so stark, dass sie Schulalltag und Freizeitaktivität stören.

Quelle: Spee LAA et al.: Predictors of chronic abdominal pain ... Ann Fam Med 2015; 13(2): 158-63

Vorsicht bei kleinen Kindern
„Dickmacher" Antibiotika

Die Darmflora von kleinen Kindern und Babies ist besonders empfindlich. Eine antibiotische Therapie kann die bakterielle Zusammensetzung und damit den Energiehaushalt ändern. Die Folge kann Übergewicht sein.

Quelle: Saari A et al.: Antibiotic exposure in infancy and risk of being overweight in the first 24 months of life. Pediatrics 2015; 135(4): 617-26

Wer ist hier wer?
Vorschlag zur Benennung von Zwillingen

Noch bevor Zwillinge einen Vornamen erhalten, weisen Ärzte ihnen in utero Buchstaben zu: Zwilling A sitzt näher am Geburtskanal, Zwilling B weiter entfernt. Manchmal kommt B aber eher zur Welt als A, und heißt dann postnatal A. Wer ist dann wer? Ein Vorschlag.

Quelle: Kontopoulos E et al.: Which twin is which ... Am J Obstet Gynecol 2015; 213(2): 245-6

Durchfall, Fieber, Ohrenschmerzen
Beratung für kleine Patienten in der Apotheke

Kinder sind relativ häufig krank, weil ihr Immunsystem noch nicht ganz ausgereift ist. Neben den typischen sogenannten Kinderkrankheiten sind es vor allem Durchfall, Erkältung und Ohrschmerzen, die Kinder immer wieder plagen.

Gewalt im Kinderkino
Tod im Zeichentrickfilm

In Kinderfilmen wird mehr gestorben als in der Erwachsenenunterhaltung. Das könnte psychische Folgen für Kinderseelen haben.

Quelle: Colman I et al.: Cartoon kills: casualties in anima ted recreational theater in an objective observational new study of kids’ introduction to loss of life. BMJ 2014; 349: g7184

Schmerzen, Mastitis und mehr ...
Wenn es mit dem Stillen nicht so klappt

Innerhalb von zwei Wochen nach der Entbindung erleben etwa 30% der Frauen Probleme mit dem Stillen. Eines der häufigsten Probleme sind Schmerzen im Bereich von Brustwarze oder Brust. Ein weiteres ist eine geringe oder gering eingeschätzte Milchproduktion.

Quelle: Amir LH: Managing common breastfeeding problems in the community. BMJ 2014; 384 g2954

Mit dem Therapieerfolg kommen neue Probleme
Mukoviszidose-Kinder werden erwachsen

Früher überlebten Kinder mit zystischer Fibrose kaum ihre Teenager-Jahre. Mittlerweile erreichen viele ein Alter von 40 und mehr Jahren. Das bringt neue Herausforderungen.

Quelle: Kuehn BM: Progress in treating cystic fibrosis means that many patients may now reach midlife and be - yond. JAMA 2014; 312: 1182-3

HMPV
Wie RSV, wie Influenza, wie Schnupfen

Noch nicht sehr lange kennt man das humane Metapneumovirus (HMPV). Es verursacht Atemwegserkrankungen in verschiedenen Erscheinungsformen.

Quelle: Reiche J et al.: Human metapneumovirus in-sights from a ten-year molecular and epdidemiological analysis in Germany. PLoS One 5;9(2):e88342 (Epub)

Intelligenz beim Nachwuchs
Dick vor der Schwangerschaft – niedriger IQ
Der IQ beim Nachwuchs dürfte stark durch die Gene beeinflusst werden, aber es gibt auch Faktoren, die die Frau (theoretisch) schon vor der Konzeption in der Hand hat.
Mann JR et al.: Pre-pregnancy body mass index, weight change during pregnancy, and risk of intellectual disability in children., Zeitschrift: BJOG: British journal of obstetrics and gynaecology, Ausgabe 3 (2013), Seiten: 309-319
Texterinnen gesucht: Wer hilft Familie LiB?

Bei einer neuen, witzigen Aktion rund um das Lefax Männchen und seine Familie LiB können PTA für ein Happy End sorgen: In zwei Kurzgeschichten kämpfen die kleinen grünen Comic-Figuren mit unangenehmen, teilweise schmerzhaften Magen-Darm-Beschwerden. Aufgabe ist es, die leeren ...

Mit Arnika gegen Prellung, Zerrung und Verstauchung

Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen können sehr schmerzhaft sein. Aufgrund dessen legen viele Kunden Wert auf eine rasche Schmerzlinderung. Im Akutfall kann das Weleda Arnika-Gelee mit dem Wirkstoff Arnica Urtinktur empfohlen werden, das nicht nur schmerzlindernd, sondern auch abschwellend...

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum