CME-Fortbildung

CME-Fortbildung

Wissenschaftliche Fortbildung bildet die Basis fundierter Beratung in der Apotheke.

Mehr

Therapieoptionen

Therapieoptionen

Die pharmazeutische Forschung macht imme neue Wirkprinzipen für Patienten zugänglich.

Mehr

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus

Menschen mit Diabetes brauchen eine kompetente und intensive Beratung.

Mehr

Ernährung

Ernährung

Bei vielen Erkrankungen ist eine Umstellung der Ernährung nötig.

Gute Beratung machte es dem Patienten leichter.

Mehr

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Die Bedürfnisse älterer Menschen können sich grundlegend von denen jüngerer unterscheiden.

Frauen den Wechseljahren benötigen eine besonders einfühlsame Beratung.

Mehr

Dermatologie

Dermatologie

Fußpilz, trockene Haut, Ekzeme, allergische Reaktionen.

Die Liste der möglichen dermatologischen Themen in der Apotheke ist lang.

Mehr

Home

Infektionen der Harnwege
Bärentraubenblätter als Antibiotika-Alternative

Die häufigste therapeutische Maßnahme bei akuten Harnwegsinfektionen ist die Gabeeines Antibiotikums, die jedoch mit einer Reihe von Problemen verbunden sein kann. In vielen Fällen kann ein pflanzliches Medikament, z. B. der Extrakt aus Bärentraubenblättern, eine sinnvolle Alternative sein.

Quelle: Pressemitteilung des Komitee Forschung Naturmedizin e.V. vom 23.3.2016

Spannungskopfschmerzen, Migräne und Co.
Analgetika und gute Ratschläge für Kunden mit Kopfschmerzen

Kopfschmerzen gehören zu den häufigen Befindlichkeitsstörungen und sind daher ein wichtiges Beratungsthema in der Apotheke. Die Kunden erwarten die Empfehlung rasch und effektiv wirksamer sowie gut verträglicher Analgetika. Gute Ratschläge, was der Kunde zusätzlich tun kann, um seine Beschwerden zu lindern oder künftig zu vermeiden, runden die Beratung ab.

SGLT2-Inhibition bei Diabetes
Kardiovaskuläre Protektion bewiesen

An die kardiovaskuläre Sicherheit neuer Diabetes-Medikamente werden heute hohe Anforderungen gestellt. In EMPA-REG OUTCOME hat der SGLT2-Inhibitor Empagliflozin die Erwartungen jetzt übererfüllt. 

Quelle: Symposium: "Typ-2-Diabetes: Kardiovaskuläres Risiko im Fokus“, im Rahmen des 122. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Mannheim, 10.4.2016, Veranstalter: EASD Study Group 

Original Pressemitteilung:
Deutliche Schmerzlinderung mit Palexia® retard bei Patienten mit starken chronischen Rückenschmerzen

Hamburg, 23.10.2014. Daten einer prospektiven, offenen, randomisierten, kontrollierten IIIb/IV-Studie zum direkten Vergleich von Palexia® retard (Tapentadol retard) mit retardiertem Oxycodon/Naloxon zeigten eine stärkere Wirksamkeit und gute...

Original Pressemitteilung:
Moderne Technik erleichtert den Alltag

Ob bei Kindern oder Erwachsenen – wichtig für eine erfolgreiche Diabetestherapie im Alltag ist ein angepasstes Diabetesmanagement. Ein strukturierter und transparenter Umgang mit allen Daten kann alle Beteiligten im Umgang mit der Erkrankung ...

Schwangere mit Zöliakie
Weniger Frühgeburten durch glutenfreie Diät

Schwangere, die an Zöliakie leiden, haben ein höheres Risiko für Frühgeburten. Dass der Verzicht auf Gluten das Risiko senken kann, belegte nun eine große Metaanalyse.

Quelle: Saccone G et al.: Am J Obstet Gynecol 2016; 214: 225-34

Hormonelle Kontrazeptiva
Unterschiedliches Schmerzempfinden

Die Gesta genkomponente in den hormonellen Kontrazeptiva kann die Schmerzempfindlichkeit von Frauen verändern, so das Ergebnis einer aktuellen Studie.

Quelle: Máximo MM et al.: Low-dose progestin-releasing contraceptives are ass. with a higher pain threshold in healthy women. Fertil Steril 2015; 104: 1182-9

Atemwegserkrankungen
Oft mit Morbus Crohn vergesellschaftet

Patienten mit Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD leiden deutlich häufiger auch unter entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. 

Quelle: Brassard P et al.: Increased incidence of inflamma tory bowel disease in Québec residents with airway diseases. Eur Respir J 2015; 45: 962-68 

Intensive Lipidsenkung
Nach Infarkt weniger Infarkte

Eine intensive Lipidsenkung mit der Kombinationstherapie aus Ezetimib und Simvastatin führt auch nach einem stattgehabten kardiovaskulären Ereignis im weiteren Verlauf zu einer signifikanten Reduzierung des kardiovaskulären Risikos. Das ist unter anderem auch deshalb interessant, da die meisten Studien nur auf das Erstereignis blicken, aber keine Aussagen zum weiteren Verlauf von Patienten machen können, die ihr Erstereignis überleben.

Quelle: Murphy SA et al.: Reduction in total cardiovascular events with ezetimibe/simvastatin post-acute coronary syndrome. J Am Coll Cardiol 2016; 67(4): 353-61

Diabetes
Gluco-test DUO: Handlich und zuverlässig

Im Mai 2016 führte die Aristo Pharma GmbH ein neues Blutzuckermessgerät, das Gluco-test DUO, ein. Das Gerät zeichnet sich durch eine einfache Handhabung aus: Ein großes Display und extra breite Teststreifen machen auch älteren Patienten die Nutzung leicht. Da keine ...

Lifestyle-Interventionen bei Migräne
Hoch effektiv – wenn sie durchgehalten werden

Lifestyle-Faktoren im Sinne einer regelmäßigen Lebensführung (Schlaf, körperliche Übungen, Mahlzeiten) können das Auftreten einer Migräne unabhängig von anderen Faktoren beeinflussen. Die Relevanz dieser „Regular lifestyle behaviors” wurde bei Patienten mit chronischer und episodischer Migräne im Rahmen einer Fall-Referenz-Studie untersucht.

Quelle: Woldeamanuel YW, Cowan RP: The impact of regular lifestyle behavior in migraine: a prevalence casereferent study. J Neurol 2016 [Epub 25. Jan.; doi:10.1007/s00415-016-8031-5]

Allergische Rhinitis
Dexpanthenol lindert Nasenbeschwerden

Beschwerden im Zusammenhang mit einer allergischen Rhinitis können zu einer eingeschränkten Arbeits- und Leistungsfähigkeit sowie einer reduzierten Lebensqualität führen. Eine nicht-interventionelle Studie zeigt, dass eine Dexpanthenol-haltige Augen- und Nasensalbe die Nasenbeschwerden vieler Betroffener lindern kann.

Quelle: Feuerhahn J et al. Bepanthen Augen- und Nasensalbe bei Rhinitis. Pharm Ztg 2015;160:46-51 Dexpanthenol-haltige Augen- und Nasensalbe: *z. B. Bepanthen® Augen- und Nasensalbe

Gegen das Reizdarmsyndrom
Neue Option: Pfefferminz- und Kümmelöl

Ein Reizdarmsyndrom stellt für die betroffenen Patienten eine erhebliche Belastung dar. Ein gut verträgliches Phytotherapeutikum mit Pfefferminz- und Kümmelöl kann die Beschwerden lindern und die Schubrate reduzieren.

Quelle: Pressekonferenz: „Kein Stress, wenn der Darm stresst“, 23.2. 2016, Hamburg, Veranstalter: Dr. Wilmar Schwabe, Karlsruhe Pfefferminz- und Kümmelöl in magensaftresistenten Weichkapseln: Carmenthin® bei Verdauungsstörungen

Insulin glargin U300
Weniger Hypoglykämie, mehr Flexibilität

Menschen mit Typ-2-Diabetes können von Insulin glargin U300 profitieren: Das seit 2015 verfügbare Basalinsulin zeigte ein geringeres Hypoglykämierisiko als Insulin glargin U100 bei vergleichbarer Blutzuckereinstellung.

Quelle: Symposium: „Insulin in der Praxis – neue Möglichkeiten zur Therapieoptimierung“, Unterschleißheim,19.2.2016, Veranstalter: Sanofi Insulin glargin U300: Toujeo® Insulin glargin U100: Lantus®

Häufig vermeidbare Komplikationen
Immer noch 2,6 Millionen Totgeburten pro Jahr – und Deutschland auf Platz 12

2011 hatte eine Lancet-Artikelserie zum Thema Totgeburten für viel Aufsehen gesorgt. Ein internationales Expertengremium forderte damals umfangreiche Maßnahmenbündel, um die Zahl der Totgeburten weltweit zu senken. Ein Update zeigt: Noch immer ist der Handlungsbedarf groß – auch in den Industrienationen.

Quelle: Frøen JF et al.: Stillbirths: progress and unfinished business. Lancet 2016; 387: 574-86; Lawn JE et al.: Stillbirths: rates, risk factors, and acceleration towards 2030. Ebd. 587-603 ; Flenady V et al.: Stillbirths: recall to action in high-income countries. Ebd. 691- 702

Seminar
Optimierte Mitarbeiterführung

Das Seminar „Exzellente Mitarbeiterführung in der Apotheke“ der Akademie Dr. Graessner unterstützt Apothekeninhaber/-innen und -führungskräfte dabei, Einsatz und Leistung ihrer Mitarbeiter gezielt auf den bestmöglichen Service am Kunden zu lenken. Anhand von ...

Kristallines Glucosaminhemisulfat
Effektive Therapie bei früher Gonarthrose

Insbesondere Patienten mit einer noch gut erhaltenen Gelenkstruktur können von einer frühzeitigen und langfristigen Therapie mit kristallinem Glucosaminhemisulfat mit einer reduzierten Rate an Total-Endoprothesen profitieren.

Quelle: Pressekonferenz: „Gonarthrose-Management zwischen evidenzbasierter Leitlinie und Versorgungsrealität“, 17.2.2016, Hamburg, Veranstalter: Meda Pharma Patentiertes kristallines Glucosaminhemisulfat: *z.B. dona® (apothekenpflichtig)

Pflaster, Tablette oder Kombi
Tabakentwöhnung: egal womit!

Um einen Menschen, der willig ist seine Zigarettensucht zu überwinden, medikamentös zu unterstützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Drei wurden nun auf ihre Wirksamkeit untersucht: Es scheint egal zu sein, welche Strategie man verfolgt.

Quelle: Baker TB et al.: Effects of nicotine patch vs varenicline vs combination nicotine replacement therapy ... JAMA 2016; 315(4): 371-9

Pflaster vs. Tablette gegen Rauchen
Womit entwöhnen Frauen besser?

Eigentlich untersuchte man in der Studie, wie sich Ovarialhormone bei Frauen auf die Effekte des Rauchens auswirken. Nebenbei konnte geklärt werden, ob sich Nikotinpflaster oder Vareniclin-Tabletten besser zur Raucherinnen-Entwöhnung eignen.

Quelle: Gray KM et al.: An exploratory short-term doubleblind randomized ... Addiction 2015; 110: 1027-34

Tabakentwöhnung
Entwarnung für Vareniclin?

Die Fachinformationen zu Vareniclin (Indikation: Raucherentwöhnung) raten zur Vorsicht bei Patienten mit psychiatrischen Vorerkrankungen. Wie groß das Risiko tatsächlich ist, untersuchte man nun an der gesamten Bevölkerung Schwedens ... und fand vermehrt Gemütsschwankungen unter der Einnahme der Substanz.

Quelle: Molero Y et al.: Vareniclin and risk of psychiatric conditions, suicidal behaviour, criminal offending, and transport accidents and offenses: population based cohort study. BMJ 2015; 350: h2388

Prothesen, Implantate und mehr
Körperteile aus dem 3D-Drucker

3D-Drucker setzen eine gewünschte Formvorgabe Schicht für Schicht in ein präzises dreidimensionales Objekt um. Aus medizinischer Sicht lässt sich dieses Verfahren vor allem in der Prothetik nutzen, aber auch für einiges mehr.

Quelle: Kuehn BM: Clinicians embrace 3D printers ... JAMA 2016; 315(4): 333-5

COPD
Mehr Bewegung für die Lunge!

Regelmäßige körperliche Aktivität kann den Krankheitsverlauf der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) günstig beeinflussen.

Quelle: Kongress Dtsch. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V., Leipzig, 2.-5.3.2016

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum