CME-Fortbildung

CME-Fortbildung

Wissenschaftliche Fortbildung bildet die Basis fundierter Beratung in der Apotheke.

Mehr

Therapieoptionen

Therapieoptionen

Die pharmazeutische Forschung macht imme neue Wirkprinzipen für Patienten zugänglich.

Mehr

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus

Menschen mit Diabetes brauchen eine kompetente und intensive Beratung.

Mehr

Ernährung

Ernährung

Bei vielen Erkrankungen ist eine Umstellung der Ernährung nötig.

Gute Beratung machte es dem Patienten leichter.

Mehr

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Ältere Menschen in der Apotheke Menopause

Die Bedürfnisse älterer Menschen können sich grundlegend von denen jüngerer unterscheiden.

Frauen den Wechseljahren benötigen eine besonders einfühlsame Beratung.

Mehr

Dermatologie

Dermatologie

Fußpilz, trockene Haut, Ekzeme, allergische Reaktionen.

Die Liste der möglichen dermatologischen Themen in der Apotheke ist lang.

Mehr

Home

Ginkgo-Extrakt
Neu in der S3-Leitlinie Demenzen

Bis zu 1,5 MIo. Menschen in Deutschland leben heute mit einer Demenz, jedes Jahr erkranken etwa 244 000 Menschen neu daran. Diese Zahlen nennt die aktuelle Leitlinie Demenzen, an deren Entstehung 25 einschlägige Fachgesellschaften beteiligt waren.

Quelle: Pressemitteilung 2/2016 des KFN vom 2.3.2016

Plastiktüten nur auf Nachfrage
Apotheken setzen auf Papier, Stoff und Co.

Apothekerinnen und Apotheker fühlen sich verpflichtet dazu beizutragen, dass der Verbrauch von Plastiktüten langfristig gesenkt wird. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Alternativen etwa aus Papier oder Stoff sind weit verbreitet. Plastiktüten werden häufig nur auf Nachfrage abgegeben.

Quelle: Pressemitteilung des IFH Köln vom 11. Juli 2016

Neue Studie stellt Ernährungs-Dogma infrage
Salzkonsum und Herz-Kreislauferkrankungen

Hochdruckpatienten können ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen positiv beeinflussen, wenn sie sich beim Salzverzehr zurückhalten. Für Menschen ohne Bluthochdruck gilt das jedoch nicht.

Quelle: Pressemitteilung der Dt. Gesellschaft für Endokrinologie vom 8. 8. 2016; Basis: Mente A et al., Lancet 2016 und Stolarz-Skrzypek K et al., J Am Med Assoc 2011

Original Pressemitteilung:
Nahrungsergänzung mit Ubiquinol hält Einzug in den Profisport

Immer mehr international bekannte Sportteams wie die Profi-Fußballmannschaft Athletic Bilbao oder das deutsche Olympia-Team im Gewichtheben integrieren Ubiquinol in ihren Ernährungsplan. Aktuelle Studien belegen, dass die reduzierte und ...

Original Pressemitteilung:
Deutliche Schmerzlinderung mit Palexia® retard bei Patienten mit starken chronischen Rückenschmerzen

Hamburg, 23.10.2014. Daten einer prospektiven, offenen, randomisierten, kontrollierten IIIb/IV-Studie zum direkten Vergleich von Palexia® retard (Tapentadol retard) mit retardiertem Oxycodon/Naloxon zeigten eine stärkere Wirksamkeit und gute...

Phytopharmaka
Die Extraktqualität muss stimmen

Verglichen mit chemisch definierten Arzneimitteln enthalten pflanzliche Arzneimittel in der Regel eine Vielzahl an Inhaltsstoffen, die als eine aktive Substanz betrachtet werden. Die Entwicklung, Qualitätskontrolle sowie die pharmakologische und klinische Charakterisierung von pflanzlichen Arzneimitteln ist damit eine große Herausforderung.

Quelle: Fachpressekonferenz: Vortrag Dr. Ennio Heinrich: „Von der Pflanze zum Arzneimittel“ im Rahmen der Presseveranstaltung am 3. Juni 2016 in Darmstadt, Veranstalter: Bayer Vital GmbH; Phytopharmakon zur Therapie von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen mit 9 verschiedenen Pflanzenextrakten: Iberogast®

Riss-, Kratz und Schürfwunden
Feuchte Wundbehandlung auch bei Bagatellverletzungen

Ein feuchtes Wundklima beschleunigt die Granulation und Reepithelisierung von Hautdefekten und fördert die Wundheilung. Deshalb gilt heute auch bei alltäglichen Riss-, Kratz- oder Schürfwunden die feuchte Wundbehandlung, die ein Austrocknen der Wunde sowie die Krustenbildung verhindert, als Standard.

Quelle: Pressegespräch: „Lunch & Discuss“ am 12. Mai 2016 in Bremen, Veranstalter Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG, Niederdorffelden Hydrogel mit antimikrobiellem Peptid Tyrothricin:*z. B. Tyrosur® Gel

Beratung in der Selbstmedikation
Halsschmerzen und Heiserkeit

Schluckbeschwerden und Halsschmerzen sind meist die ersten Anzeichen eines grippalen Infekts. Eine symptomatische Behandlung kann die Beschwerden lindern. Je nach Vorliebe und Intensität der Beschwerden können die Kunden zwischen einer systemischen und einer topischen Therapie wählen.

Quelle: Literatur beim Verfasser

Gicht-Therapie
Tipps zum Umgang mit Allopurinol

Gicht ist mehr als ein schmerzhaftes Großzehengrundgelenk. Gicht wird heutzutage mehr und mehr als systemische Erkrankung verstanden, bei der es auch zahlreiche Komorbiditäten zu beachten gilt. Eine Übersichtsarbeit aus Australien gibt aktuelle Tipps zur Therapie der Gicht mit Allopurinol, einem der am häufigsten verwendeten Gicht-Präparate.

Quelle: Robinson PC, Stamp LK: The management of gout: much has changed. Aust Fam Physician 2016; 45(5): 299-302

Psoriasis-Arthritis
Je nach Medikation mehr Karzinome

Rheumatoide Arthritis und Psoriasis gehen bekanntermaßen mit einem erhöhten Risiko für Malignität einher. Wie hoch das Risiko bei Psoriasis-Arthritis ausfällt, hängt einer aktuellen Studie zufolge unter anderem von der Art der Therapie ab.

Quelle: Hagberg WK et al.: Rates of cancers and opportunistic infections in patients with psoriatic arthritis ... J Clin Rheumatol 2016; 22(5): 241-7

Müdigkeit wegen Chemotherapie
Tai Chi macht Krebspatienten munter

Eine Krebserkrankung und damit verbundene Chemo- oder Strahlentherapien führen bei der Mehrheit der Patienten zu einer dauerhaften körperlichen und geistigen Ermattung. Diese krebsbedingte Müdigkeit wird in erster Linie mit körperlichem Training behandelt. Noch effektiver ist nach einer aktuellen Studie sanftes Training mit Tai Chi.

Quelle: Zhang LL et al.: Tai Chi Exercise for cancer-related fatigue in patients with lung cancer ... J Pain Symptom Manage 2016; 51: 504-11

Mineralstoffe
Haut, Haare und Nägel brauchen viel Zink

Der tägliche Zinkbedarf beträgt laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) etwa 7 mg für Frauen und 10 mg für Männer. Gesunde Personen, die sich ausgewogen ernähren, können den Zinkbedarf in der Regel über die Nahrung abdecken. Ein erhöhten ...

Phytotherapie
Lavendelöl für überreizte Nerven

Zwei Drittel der Frauen mit Kindern sind gleichzeitig berufstätig – eine hohe Belastung. Dies gilt insbesondere für Alleinerziehende. Aber auch die Lebensmitte ist für viele Frauen eine schwierige Phase, in der „das leere Nest“, Wechseljahre oder die beginnende ...

Service
Fortbildungsangebot von Orifarm

Als Servicepartner stehen für den Arzneimittelimporteur Orifarm die Leistungen im Vordergrund, die eine Apotheke erfolgreich machen. Neben wirtschaftlichen Vorteilen für die Apotheken, legt das Unternehmen dabei Wert auf die Wissensvermittlung im komplexen Arzneimittelimportmarkt. Mit ...

Salbe mit Jojobaöl und Bienenwachs
Akute Hämorrhoidalbeschwerden verhindern

Eine klinische Studie zeigt, dass eine Hämorrhoidalsalbe mit Jojobaöl und Bienenwachs typische Beschwerden lindern und darüber hinaus die beschwerdefreien Intervalle verlängern kann.

Quelle: Williams R et al.: Akt Dermatol 2013;39:540-508

*Prüfpräparat: Hautschutzkomplex mit Jojobaöl, gelbem Bienenwachs und Cetylstearylisononanoat: Posterisan® protect

Rationale Therapie
Funktionelle Dyspepsie im Überblick

40% aller Patienten mit funktioneller Dyspepsie (FD) suchen im Laufe ihrer „Patienten- Karriere“ wegen der FD-Beschwerden einen Arzt auf. Da die weltweite Prävalenz bei 5 bis 11% liegt, stellt die FD in der Arztpraxis ein häufiges Krankheitsbild dar. Eine aktuelle Übersichtsarbeit im New England Journal of Medicine stellt wichtige Aspekte der Magen- Darm-Erkrankung zusammen.

Quelle: Talley NJ et al.: Functional Dyspepsia. N Engl J Med 2015; 373: 1853-63

Erfolg im Sport, aber nicht im Business
Geburts-„Tag" entscheidet

Manchmal hängt der Erfolg im Leben davon ab, ob man zwischen Januar und Juni oder in der zweiten Jahreshälfte geboren wurde.

Quelle: Furley P et al.: „How much is that player in the window? The one with the early birthday?“ Relative age influences the value of the best soccer players, but not ... Front Psychol 2016; 7:84

Roh, gebraten oder gekocht?
Fisch bei Gicht richtig zubereiten

Fisch gilt als gesund, wenn es um Risiken am Herz-Kreislauf-System geht. Aber Fisch enthält auch Purin, welches zu erhöhten Harnsäurespiegeln (Hyperurikämie) und Gicht führen kann. Man kann Fisch aber so zubereiten, dass die „Purin-Last“ möglichst niedrig ausfällt.

Quelle: Ren Z et al.: The consumption of fish cooked by different methods was related to the risk of hyperuricemia in Japanese adults: A 3-year follow-up study. Nutr Metab Cardiovasc Dis 2016; Epub May 28; doi: 10.1016/j.numecd.2016.05.009

Biologicals Head-to-Head bei rheumatoider Arthritis
Tofacitinib und Adalimumab wirken gleich gut

Biologicals haben die Therapie der rheumatoiden Arthritis (rA) verbessert. In einem direkten Vergleich des Janus-Kinase-Inhibitors Tofacitinib (in D zur Zulassung eingereicht) mit dem TNFa-Inhibitor Adalimumab zeigte sich eine vergleichbar gute Wirkung.

Quelle: Strand V et al.: Tofacitinib or adalimumab versus placebo: patient-reported outcomes from a phase 3 study ... Rheumatology 2016; 55: 1031-1041

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Informationen mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2015, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum